Inhalt - Arbeitsrecht / Ausländerregelung

Warum?


In der Schweizer Landwirtschaft arbeiten rund 17’000 Festangestellte und 13’000 Teilzeitangestellte familienfremde landwirtschaftliche Mitarbeitende. Viele Angestellte arbeiten nur während einer begrenzten Zeit im Jahr auf einem Landwirtschaftsbetrieb. Die grösste Gruppe der Angestellten stellen die ausländischen Arbeitskräften, in der Mehrzahl die Kurzaufenthalter, dar.


Durch das Einhalten der Vorschriften des landwirtschaftlichen Arbeitsrechtes (inkl. Ausländerregelung und Arbeitssicherheit) lassen sich viele unangenehme Streitigkeiten und die allenfalls daraus resultierenden Kosten verhindern. Auch in diesem Bereich heisst es „vorbeugen ist besser als heilen“ oder mit anderen Worten, wer Angestellte beschäftigt, sollte die arbeitsvertraglichen Vorschriften und die Ausländerregelung kennen und auch einhalten. Es gilt auch daran zu denken, dass zufriedene und motivierte Mitarbeiter ein wichtiges Kapital für den Betrieb sind.